Amaryllis bezaubert mit ihren Mega-Blüten

Amaryllis gehört zur Vorweihnachtszeit ebenso wie ein Adventskranz oder Adventsgesteck. Doch wussten Sie, dass die Blume, die wir als Amaryllis bezeichnen, aus botanischer Sicht keine richtige Amaryllis ist?
Die Amaryllis, die bei uns zur Weihnachtszeit blüht, gehört zwar zur Familie der Amaryllisgewächse, ist aber ein sogenannter „Ritterstern“. Ursprünglich kommt sie aus den eher trockenen Gebieten in Südamerika.

Der Ritterstern als Topfpflanze

Eine lose Zwiebel kann einfach in einen Topf mit wenig Erde gepflanzt werden. Wenige Tage, nachdem die Zwiebel gesetzt und gegossen wurde, lugt ihr grüner Trieb hervor, der sich zu einem kräftigen Stiel mit Knospen entwickelt. Schon bald wird aus den Knospen die üppige Blütenpracht. Von der Knolle mit Trieb bis zur prachtvollen Blüte dauert es je nach Standort etwa zwei Wochen.
Wer also den Blütenzauber genau zum Weihnachtsfest haben möchte, sollte sie Anfang Dezember kaufen.

Für „Gießmuffel“ gibt es die Amaryllisknolle im Wachsmantel. Das Innere des Wachsmantels ist befeuchtet. Dadurch ist die Zwiebel mit Wasser versorgt, ab und zu mal ein paar Tröpfchen von oben sind völlig ausreichend. Wenn man das vergisst, ist es auch nicht weiter tragisch. Sie trägt trotzdem ihre große Blüte. Und das Schöne an der Amaryllis ist, ihre Blüte macht lange Freude.
Wer die Geduld und Muße hat, kann die Amaryllis sogar mehrere Jahre überleben. Man gießt sie ab August einfach nicht mehr. Legt sie im September für ca. 6-8 Wochen an einen kühlen, dunklen Ort. Dann schneidet man die eingezogenen Blätter ab, setzt sie in eine Mischung aus Kakteen- und Blumenerde und gießt sie wieder mäßig. Mit Glück kommt die Blüte rechtzeitig zur nächsten Adventszeit.

Weihnachtlicher Blumenstrauß

Die Farbpalette der Schnittblumen reicht von Champagner und Grüntönen über Apricot zu leuchtendem Kaminrot bis hin zu dunklem Bordeaux. Teilweise haben die Blütenblätter eine feine farblich akzentuierte Maserung.
Damit der Stiel am Ende nicht weich wird und verschleimt, wird er zum Schutz meist mit etwas Klebefolie zur Stabilisierung umwickelt. 
Gern gestalten wir in unseren Interfleur Filialen einen weihnachtlichen Blumenstrauß mit der wunderschönen Weihnachtsblume ganz nach Wunsch. Kommen Sie einfach vorbei oder bestellen Sie vorab telefonisch.

Amaryllis-Blumensträuße gibt’s natürlich auch in unserem Onlineshop: Ihren weihnachtlichen Blumengruß versenden wir in ganz Deutschland.

Karla, Amaryllis mit Mega-Blüten, weihnachtlich mit Kiefern gestaffelt gebunden

Karla, Amaryllis mit Mega-Blüten im weihnachtlichen Blumenstrauß

0